Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG)

Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) wird das Zukunftsprogramm Krankenhäuser umgesetzt. Insgesamt sind durch das Krankenhauszukunftsgesetz und die Krankenhausstrukturfonds-Verordnung 11 Fördertatbestände definiert. Für zwei dieser Fördertatbestände, Nummer 1 & 9, bietet corpuls die passenden technischen Lösungen an.

MACHEN SIE IHR KRANKENHAUS ZUKUNFTSFÄHIG

Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) wird das Zukunftsprogramm Krankenhäuser umgesetzt. Mit insgesamt 4,3 Milliarden Euro fördern Bund und Länder notwendige Investitionen in moderne Notfallkapazitäten, eine bessere digitale Infrastruktur und die IT-Sicherheit. Kliniken bietet das Förderprogramm die Gelegenheit, ihre technische Ausstattung an die Erfordernisse einer zunehmend vernetzten Gesundheitsversorgung anzupassen.

Für Krankenhäuser gilt es, die Fördermittel zu nutzen. Denn das KHZG führt dazu, dass Krankenhäuser ohne ausreichende Digitalisierung ab 2025 bis zu zwei Prozent ihrer DRG-Erlöse verlieren. Darüber hinaus ist das Zeitfenster, innerhalb dessen die Krankenhäuser Fördergelder beantragen können, sehr knapp bemessen. Spätestens bis zum 31. Dezember 2021 müssen die Förderanträge gestellt sein. In manchen Bundesländern gelten bereits kürzere Fristen. Insgesamt sind durch das Krankenhauszukunftsgesetz und die Krankenhausstrukturfonds-Verordnung 11 Fördertatbestände definiert. Für zwei dieser Fördertatbestände, Nummer 1 & 9, bietet corpuls die passenden technischen Lösungen an.

FÖRDERTATBESTAND 1

… die Notaufnahme grundsätzlich technisch aufrüsten und an den aktuellen Stand der Technik inklusive einer möglichst unterbrechungsfreien Übermittlung relevanter medizinischer Daten und Steuerung von Prozessen der Notfallversorgung anpassen.

Ein corpuls3 – ein Monitoring- und Defibrillatorsystem in der Notaufnahme oder im Schockraum kann die Versorgung dortiger Patienten sicherstellen und kann auch bei innerklinischen Transporten in Fachabteilungen (z.B. CT/Röntgen oder HKL) zur Überwachung genutzt werden. Dank WLAN-Verbindung spiegelt er alle erhobenen Daten zu corpuls.mission LIVE, welches dank HL7 FHIR Schnittstelle diese in das Klinik Informationssystem oder eine ZNA-Managment Software übergeben kann – so können die dortigen Verlaufsdaten automatisch befüllt werden.

… den Aufbau geeigneter informations- und kommunikationstechnischer Anwendungen zum Zwecke des telemedizinischen Austauschs zwischen Rettungsdiensten, Leitstellen und Krankenhäusern (eingeschlossen etwaige Außenstellen, zusätzliche Krankenhausstandorte, MVZs oder niedergelassene Praxen) bzw. Austausch innerhalb des Krankenhauses sowie etwaiger vorgelagerter Leistungserbringer gewährleisten.

Übermittlung eines Medikamentenplans via corpuls.mission CONFERENCE

Mit corpuls.mission CONFERENCE kann bereits während des Einsatzes ein Teilen von Informationen in Form von Text, Fotos, Videos und Sprachnachrichten, sowie auch über eine Videotelefonie, stattfinden. Hierdurch sind Notaufnahmen, Rettungsdienste und Leitstellen nahtlos miteinander vernetzt. Eine Konferenz ist dabei einem Patienten zugeordnet,  womit dessen Versorgung im Mittelpunkt steht. Durch die Vernetzung erhält das Krankenhaus bereits wichtige Daten und ein Facharzt kann seine Expertise digital einbringen. Natürlich wird auch ein erhobenes Ruhe-EKG mit allen Beteiligten geteilt.

corpuls.mission LIVE ermöglicht zudem die Übertragung von Livedaten, so dass die Beteiligten direkt die Vitalwerte* des Patienten während des Transports und der Versorgung mit im Blick haben – auch ist hier die Vermessung des Ruhe-EKG möglich. Bei Übergabe werden alle bisher erhobenen Daten dank HL7 FHIR Schnittstelle direkt in die Krankenhaus-Akte übernommen.

FÖRDERTATBESTAND 9

… förderfähig sind zudem die Beschaffung, Errichtung, Erweiterung oder Entwicklung informationstechnischer, kommunikationstechnischer und robotikbasierter Anlagen, Systeme oder Verfahren oder räumlicher Maßnahmen, die erforderlich sind, um telemedizinische Netzwerkstrukturen aufzubauen und den Einsatz telemedizinischer Verfahren in der stationären Versorgung von Patientinnen und Patienten zu ermöglichen. Hierzu zählen telemedizinische Netzwerke zwischen Krankenhäusern ... und ambulanten oder nachstationären Einrichtungen, als auch zwischen Krankenhäusern und Rettungsdiensten.

Mitcorpuls.mission CONFERENCE ist ein intersektoraler Austausch möglich – somit auch zwischen Fachärzten, Hausärzten, Krankenhäusern und Pflegeheimen / Senioren-Wohngemeinschaften. Teilnehmer benötigen lediglich eine App auf dem Smartphone und können so einfach in Konferenzen eingebunden werden. Dabei sind folgende Muss- bzw. Kann-Kriterien beschrieben:

MUSS:

  • es den Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus ermöglichen, klinische Daten und erste Befunde von Notfallpatienten bereits während des Transports in die Klinik beurteilen zu können…

KANN:

  • es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglichen, die Vitalparameter* der Patientin und des Patienten durch die digitale Übertragung eben dieser bedarfsgerecht in Echtzeit oder zeitversetzt zu überwachen (Telemonitoring),
  • es den Ärztinnen und Ärzten ermöglichen, Einsatzkräfte im Rettungsdienst durch einen Remote Support während eines Notfalleinsatzes zu unterstützen…

Die oben beschriebenen Eigenschaften von corpuls.mission CONFERENCE und corpuls.mission LIVE stellen auch hier sicher, dass die erforderlichen Kriterien erfüllt werden.

* Die Übertragung der Daten zu corpuls.mission LIVE inkludiert alle verfügbaren Kurven und Vitalparameter des corpuls3, ausgenommen die des corPatch CPR-Feedbacksensors. Diese Daten werden auch nicht in Trends, LIve-History und Einsatzberichten von corpuls.mission LIVE angezeigt.

TAKE YOUR CHANCE!

Machen Sie Ihr Krankenhaus zukunftsfähig und nutzen Sie die Finanzierungsmöglichkeiten durch das KHZG.
Weitere Informationen zum Digitalisierungsprogramm für Krankenhäuser sowie den zugehörigen Gesetzentwurf finden Sie auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums.

Sprechen Sie uns direkt an, oder wenden Sie sich an Ihren corpuls Vertriebspartner für weitere Informationen.
Wir unterstützen Sie gerne!

Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben, alle weiteren Felder sind freiwillige Angaben. Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von uns zur Beantwortung Ihrer jeweiligen Anfrage verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos und Analysewerkzeuge (Google Analytics, Facebook Pixel), welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung